FSJ, BFD, Praktikum

Die Schule ist abgeschlossen, die Berufsentscheidung  noch nicht endgültig getroffen?

Sie wollen sich zwischen Schule und Ausbildung oder Studium eine Zeit gönnen, um Lebenserfahrung zu sammeln und Ihre soziale Kompetenz zu stärken?

Das FSJ eignet sich für Jugendliche bestens zur Berufsorientierung bzw. zur Überbrückung bis zum Ausbildungsbeginn.

Sie wollen sich beruflich neu orientieren oder Übergangsphasen (z.B. nach der Familienphase, Eintritt in den Ruhestand, Zeiten der Erwerbslosigkeit) sinnvoll gestalten?

Ihre Lebens- und Berufserfahrung stellen Sie gerne anderen Menschen zur Verfügung?

Der Umgang mit Menschen bereitet Ihnen Freude und Sie engagieren sich gerne im sozialen Bereich? Dann könnte der Bundesfreiwilligendienst (BFD oder auch ‚Bufdi’ genannt) für Sie Perspektiven bieten. Die Dauer kann zwischen sechs und 18 Monaten betragen und ebenso individuell gestaltet werden wie der zeitliche Umfang des Engagements.

Ich bin 18 Jahre alt und Auszubildende im Seniorenzentrum St. Elisabeth. Die Lust am Beruf der Altenpflegerin habe ich durch ein Schulpraktikum bekommen. Ich bin seit September 2012 im Haus und mir gefällt es nach wie vor so gut wie am ersten Tag. Ich habe mich sehr schnell eingewöhnt, an die Menschen dort und auch generell an diesen Beruf. Nach diesem Jahr bin ich mir sicher geworden, dass ich den Beruf erlernen möchte. Er ist sehr vielfältig. Kein Tag ist wie der andere. Man freut sich, wenn man die Menschen glücklich machen kann. Die Atmosphäre im Haus stimmt. Ich finde, es ist sehr gemütlich, wenn ich mir einfach mal zehn Minuten Zeit nehmen, mit einem Bewohner sprechen und lachen kann.

Ich freue mich jeden Tag auf‘s Neue. Ich lerne viel für mich und meine Zukunft. Ich kann Verantwortung übernehmen für mich und auch für andere.

Marina Grafenberger

Du bist kontaktfreudig und/oder offen für neue Erfahrungen im sozialen Bereich?

Du möchtest ein oder mehrere Wochen mit Deinen Fähigkeiten den Alltag unserer Bewohner oder der Tagespflegegäste bereichern?

In fast alle Schularten gehören Sozialpraktika zwischenzeitlich zum Standard, um Schülern erste Einblicke in die Berufswelt zu ermöglichen. Gerne bieten wir Schülern diese Möglichkeit an. Mit mehreren Schulen in und um Reutlingen arbeiten wir deshalb vertrauensvoll zusammen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bei uns. Wir informieren Sie gerne.
Gemeinsam mit Ihnen finden wir in der Pflege, Hauswirtschaft oder der sozialen Betreuung eine passende Betätigungsmöglichkeit für Sie. Wir bieten eine kompetente Begleitung und verlässliche Ansprechpartner für die Zeit bei uns.

Ansprechpartnerin für den Bereich soziale Betreuung und Schulpraktika:

Ansprechpartner

Frau Sabine Rist, Sozialdienstleitung im Seniorenzentrum St. Elisabeth Eningen
Sabine Rist
Sozialdienstleitung Schillerstraße 60 72800 Eningen unter Achalm Fon: 07121 820 13-69 Mail: rist.s@keppler-stiftung.de

Ansprechpartner für den Bereich Pflege, FSJ und BFD:

Ansprechpartner

Ralf Egenolf-Stohr
Haus- und Pflegedienstleitung Schillerstraße 60 72800 Eningen unter Achalm Fon: 07121 820 13-76 Mail: egenolf-stohr.r@keppler-stiftung.de