Palliative Kultur gemeinsam gestalten

Im Rahmen unseres Jahresthemas laden wir An- und Zugehörige, Mitarbeitende im Ehrenamt sowie alle Interessierten herzlich zu verschiedenen Veranstaltungen ein.

Warum kommen wir auf die Welt, wenn wir doch wieder sterben müssen?

Dies ist die Preisfrage unseres Lebens - in welchem Alter und welchen Lebenssituationen auch immer. Gestellt hat sie dem bekannten Religionspädagogen Albert Biesinger sein 13- jähriger Sohn Benjamin, als sein Opa gestorben war. Albert Biesinger beschreibt die Antwort auf diese Frage in seinem Buch nicht theoretisch, sondern gibt vielmehr die Antworten, die ihm sein eigenes Leben und auch sein eigenes Erleben in einer Nahtoderfahrung aufzeigt. Für ihn bietet das Leben „Engel am Wege“ an und manchmal ist es an uns selbst, „Engel“ für andere Menschen zu sein. In dieser interaktiven Lesung dürfen Sie sich die "Preisfrage des Lebens" zudem selbst beantworten, denn eigentlich hat sich jeder diese Frage auch persönlich schon gestellt: In Besinnungspausen, mit denen Albert Biesinger seine Lesung unterbricht, haben Sie Gelegenheit, Ihren ganz persönlichen Antworten schreibend auf die Spur zu kommen: Was ist es, wofür Sie auf die Welt gekommen sind?

Wann? Mittwoch, 12.06., 19:30 Uhr,
Wo? Katholisches Gemeindehaus Zu unserer Lieben Frau

Referent: Prof. Albert Biesinger, Religionspädagoge, Theologe, Autor, Großvater und langjähriger Notfallseelsorger

Diese interaktive Lesung findet im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums der Katholischen Erwachsenenbildung im Kreis Reutlingen statt und ist daher kostenfrei. In Kooperation mit der Kirchengemeinde Zu unserer Lieben Frau, Eningen, Kirchengemeinde St. Wolfgang, Reutlingen, Evangelische Kirchengemeinde Eningen, Seniorenzentrum St. Elisabeth, Eningen  

Anmeldung bis 05.06.2024 erwünscht, jedoch nicht verpflichtend bei der keb; www.keb-rt.de; Kursnr. 24-1-03-02 oder dem Seniorenzentrum St. Elisabeth, 07121 820 13 60

Veranstaltungen des Förderkreises Hospiz Veronika zum Jahresthema:

Letzte Hilfe Kurse

Was ist der Hintergrund für dieses Angebot? Es ist der weiter voranschreitende demographische Wandel, der Wunsch zuhause zu sterben, die Notwendigkeit anderen beim Sterben beizustehen und die Bildung einer sorgenden Gemeinschaft für alle – auch für die Sterbenden. Wie Erste Hilfe kann man auch die Letzte Hilfe, hier speziell für schwierige Situationen am Ende des Lebens, lernen. Referentinnen an diesem Abend werden sein: Reinhilde Kohnle- Vöhringer, Pflegefachkraft im Hospiz und Frau Dr. Barbara Dürr, Ärztin und Vorsitzende des Förderkreis Hospiz Veronika e. V.

Wann? Mittwoch, 05.06. und 18.09.2024, je 17:30 – 21:30 Uhr
Wo? Hospiz Veronika bzw. St. Elisabeth, Nebenraum             

Todeswünsche – Impulse und Gespräch

Wann? Dienstag, 16.07.2024, 19 Uhr
Wo? Hospiz Veronika bzw. St. Elisabeth
Mit Dr. Barbara Dürr und Andreas Herpich

Bitte melden Sie sich für diese Veranstaltungen an unter team@hospiz-veronika.de oder unter Tel. 07121 8201360

Drucken Schaltfläche