Demenz balance-Modell© Durch Selbsterfahrung einen Einblick in das Innenleben von Menschen mit Demenz erhalten

Keppler-Stiftung und Netzwerk Demenz Eningen laden herzlich ein zu einem Informations- und Selbsterfahrungsabend für Donnerstag, 29. September, 19:30 Uhr in das Seniorenzentrum St. Elisabeth, Schillerstraße 60 in Eningen unter Achalm.

Wie fühlt es sich an, demenzkrank zu sein? Wie ist es, ständig und zunehmend mit Verlusten konfrontiert zu werden? Das Demenz balance-Modell© bietet die Möglichkeit, einen Einblick in diese Gefühle zu bekommen. Durch simulierte Verlusterlebnisse haben die Teilnehmenden die Möglichkeit, eine Ahnung des Innenlebens von Menschen mit Demenz zu erhalten und so einen Blick auf ihre individuellen Empfindungen im Umgang mit existenziellen Verlusten zu werfen.

Das Demenz balance-Modell© macht den prozesshaften Krankheitsverlauf, die Befindlichkeit der Betroffenen, ihre individuellen Bewältigungsstrategien und Bedürfnisse in den verschiedenen Phasen der Demenz nachvollziehbar. Es verdeutlicht auch, wie sehr Menschen mit Demenz auf Personen angewiesen sind, die sich in ihre Welt einfühlen können und dabei versuchen, die individuelle Art des Erlebens, Denkens und Fühlens der Betroffenen zu verstehen.

Die Arbeit mit dem Demenz balance-Modell© ermöglicht es den Teilnehmenden, ihre eigene Haltung und ihre Sensibilität Menschen mit Demenz gegenüber zu reflektieren.

Drucken Schaltfläche