Eningen,

Offenes Volksliedersingen mit der Jugendkapelle des Musikvereins Eningen am Mittwoch, 11. April 2018

Das vom Albverein ins Leben gerufene Projekt „Offenes Volksliedersingen“ fand erstmals im Seniorenzentrum St. Elisabeth statt. Unterstützt wurden die vielen fleißigen Sänger von der Jugendkapelle des Musikvereins Eningen unter der Leitung ihres Dirigenten Stefan Baum.

Das vom Albverein ins Leben gerufene Projekt „Offenes Volksliedersingen“ fand erstmals im Seniorenzentrum St. Elisabeth statt. Unterstützt wurden die vielen fleißigen Sänger von der Jugendkapelle des Musikvereins Eningen unter der Leitung ihres Dirigenten Stefan Baum. Nach kurzer Begrüßung durch Ralf Egenolf-Stohr, Haus- und Pflegedienstleitung, und Edmund Sautter, erster Vorsitzender des Musikvereins, präsentierte die Jugendkapelle zur Einstimmung auf den Abend die Polka „Ho-Ruck Bum“, um anschließend das erste begleitende Stück „Auf dr schwäbische Eisebahne“ zu spielen. Und obwohl die Jugendlichen einen Großteil der Liedauswahl nicht kannten, hatten sie viel Spaß beim Musizieren und musikalischen Begleiten der Senioren. Doch nicht nur die Bewohner des Seniorenzentrums nahmen an diesem Singabend teil. Es konnten etliche Besucher, Albvereins-, Gesangvereins- und Musikvereinsmitglieder begeistert werden. Und mit Titeln wie „Von den blauen Bergen kommen wir“ oder „Ein Mann der sich Kolumbus nannt“ kam super Stimmung auf. Edmund Sautter unterhielt außerdem zur Halbzeit mit einem schwäbischen Gedicht von Sebastian Blau. Zum Abschluss durften sich die Sänger nochmals gemütlich zurücklehnen und den Klängen der Jugendkapelle lauschen. Der Abend hat allen Beteiligten viel Freude bereitet und wird hoffentlich in Zukunft weiter rege Teilnahme finden.

 

Herzliche Einladung zu den nächsten Treffen

am Mittwoch, 6. Juni 2018, 18:30 Uhr
mit dem Schwäbischen Albverein

am Mittwoch, 17. Oktober 2018, 18:30 Uhr
mit dem Schwäbischen Albverein

Drucken Schaltfläche